Integrationsbeiträge für Flüchtlinge

St.Gallen: Anerkannte Flüchtlinge können finanzielle Integrationsbeiträge abklären lassen

 

Anerkannte Flüchtlinge (B) sowie vorläufig aufgenommene Personen (F/VA) die in der Stadt angemeldet sind, können finanzielle Unterstützung für Integrationsleistungen wie Deutschkurse, Kinderbetreuungsangebote, Spielgruppe, Vereinsmitgliedschaften oder anderweitige Integrationsmassnahmen abklären lassen. (Dies betrifft auch anerkannte Flüchtlinge und vorläufig aufgenommen Personen, die keine Sozialhilfe beziehen)

 

Vorgehen:

Wenn Sie an einem Deutschkurs teilnehmen oder eine andere über die Integrationspauschale finanzierte Massnahme besuchen wollen, melden Sie sich bei den Sozialen Diensten der Stadt St.Gallen per Email oder per Post. Bitte legen Sie folgende Unterlagen bei:

  1. Ihre Personalien (Kopie Ausweis des/r AntragstellerIn)
  2. Angaben zur Massnahme, die Sie besuchen wollen
  3. eine Kopie der Ausländerausweise aller Familienmitglieder  

Sie werden danach eine Antwort erhalten, ob Sie eine zusätzliche Unterstützung (Refinanzierung Integrationspauschale IP) erhalten.

 

Kontakt und Auskunft:

Gut zu wissen:

  • Der Unterstützungsbeitrag für die Integrationsmassnahme gilt nicht als Sozialhilfebezug oder Sozialhilfeleistung, sondern als Integrationsförderung des Bundes und muss nicht zurückbezahlt werden.
  • Diese Aktion gilt NICHT für Familienangehörige, die im ausländerrechtlichen Familiennachzug in die Schweiz eingereist sind (vgl. Muster Ausländerausweis mit dem Vermerk «Familiennachzug mit Erwerbstätigkeit.

Onlineanmeldung:

Ausländerausweis:

Integrationsmassnahmen (IP)